BMD BUCHMANN MINERALÖL DIALOG

Wer einen Stein ins Wasser wirft, der verändert das Meer!     „Paul Mommertz“

Vergangenheit

Die 70er und die Jahre danach waren geprägt duch: Krisen, Ängste, Finanz-Jongleure und eine Branche ohne Lobby.

Über 40 Jahre Begleitung der Mineralölbranche als In- und Outsider (Verkäufer und Trader) schärften einen besonderen Blick zur Vergangenheit und lassen die Zukunft schlüssig erahnen.

OPEC-Macht, Kriege und sonstige „Angstfaktoren“ paarten sich mit der Mentalität „Geld frisst Hirn“ der Finanztaktiker und sorgten für eine Verunsicherung der Markteilnehmer, die in einem kompletten Rückgangs-Segment (Mengen und Margen) überleben wollen.

Die Statistiken untermauern in vielen Belangen die Situation. Das Raffineriesterben, der Rückgang der Handelsstrukturen, Verbrennungsverbote/Erschwernisse durch Gesetze und Umstellungskampagnen der Wettbewerbsenergie, vorrangig Erdgas, belegen dies unstrittig.

Alle Wettbewerbsenergien haben gut funktionierende Lobby (Strom und Gas) in Berlin. Der Begriff der 70er und 80er „Weg vom Öl“ bekam immer wieder – oftmals auch unter dubiosen Umständen – neuen Aufschwung.